Freitag, 30. Oktober 2009

Walliser Landschaf-Wolle

Mittlerweile mein absoluter Favorit,die Walliser Landschaf-Wolle.
Ich finde sie unglaublich vielseitig, sie ist für fast alle meine Produkte ideal; so z. B. für die
Taschen, für die kleinen Bentheimer Schweinchen, die einen Überzug aus Merinowolle bekommen haben




und auch für die neue Waschmaschinen-gewalkte Katze, die ein Fell aus schwarzer Pommernwolle und weißer Merino bekommen hat.

Ja, und auch die Köpfe gewisser Damen ziert die ungekämmte Wolle der Walliser!



Hier eine Trägerin der schönen Walliser Wolle:

Montag, 26. Oktober 2009

Herzchen


Gläserne Herzchen habe ich gewickelt.. die sollen mit zum Martinsmarkt in Gehrde am 7. und 8. November. Es wird sicherlich ein sehr schöner und stimmungsvoller Markt, ich freue mich darauf, und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.
Vor einem Markt habe ich immer totale Panik, glaube, nicht genug Ware zu haben, die Vorstellung hinter einem leeren Stand zu stehen, treibt mich von morgens bis abends in die Werkstatt..


Sonntag, 18. Oktober 2009

Filztiere "Die Unzerstörbaren"


Ich habe mal ein wenig experimentiert: Um Filztiere so richtig unzerstörbar zu bekommen,
mußten die Armen in die Waschmaschine, 60°, das volle Programm.

Und das Risiko drehte sich mit der Trommel, ich zitternd davor: wie werden die
aussehen, wenn sie dort wieder rauskommen?


Ja, wie ein Embryo, und nicht so ganz einfach wieder in Form zu bekommen, an der Katze Nr. 1
ist dann auch gleich wegen der ungewohnten Festigkeit des Materials die Filznadel abgebrochen, die Spitze steckt im Kopf, und ich überlege, ob und wie ich die wieder herausoperiert bekomme..
Katze Nr. 2 aber ist tadellos:

Dienstag, 13. Oktober 2009

Färbende Pilze

Das ist er, mein größter Schatz: ca. 3 cm groß, vor 5 Jahren, zu Beginn meiner Pilzfinder-
Karriere(haha) gefunden, der zimtfarbene Weichporling (Hapalopilus rutilans), er färbt Wolle violett, (leider nicht rosa, liebe Manu).
soll häufig vorkommen, ihn möchte ich gerne in auseichender Menge finden- aber es bleibt anscheinend bei diesem einen Exemplar.



Diesen hier habe ich jetzt extra aus seinem Glassarg genommen, ich denke es ist ein Zinnoberschwamm, ich habe ihn noch nicht ausprobiert, weil die Menge auch so gering ist, und nun sehe ich zu meinem Entsetzen, daß er von winzig kleinen Käferchen ziemlich zernagt worden ist-


Davon gibts mehr als genug- superschöne Zunderschwämme- damit habe ich auch schon gefärbt, das Ergebnis war nicht so berauschend: ein eher schwaches beige.

Schön färben können auch noch Bluthautköpfe (habe ich noch nie gesehen), sie färben rot/gelb/orange, der Samtfußkrempling färbt grau/braun/grün, der Kiefernbraunporling (gelb), und sicher noch so einige andere Pilze.
Kerstin hat hier das färben mit dem Kiefernbraunporling beschrieben, und hier gibts ein
Buch über das färben mit Pilzen

Montag, 12. Oktober 2009

Pilze suchen

Ab und an gehe ich auf Pilzsuche; keine Pilze zum essen, Pilze zum färben möchte ich finden-
bloß, es gelingt mir nicht!
In den Wäldern hier scheinen die richtigen Exemplare nicht zu wachsen- nun ja, hübsch ist er aber jedenfalls...




Diese schwarzen Gesellen sind momentan sehr eifrig unterwegs..



Ok, wieder ein Spaziergang ohne Beute, auch gut, brauche ich nichts zu tragen..

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin