Wiedehopf

Manchmal gelingen die Dinge auf Anhieb; so wie dieser im Kundenauftrag gefilzte Wiedehopf.

Zum ersten Mal habe ich Füße mit Draht innen gefilzt, bislang ging es bei meinen Tieren immer ohne, die Beine waren auch ohne Draht  standfest genug, doch für diesen Vogel sollten es richtig dünne Stelzen sein, also Draht!
 Die Beine habe ich in der Mitte des Körpers befestigt, damit sie nicht hin und herwackeln,
 die Federhaube und die Flügel separat vorbereitet und dann angesetzt.


So sah der Vogel dann fertig aufgebaut aus, nach ca. 1 1/2 Stunden..

und so meine Finger! Eine echte Schrumpelhand.

Und hier der fertige Vogel. Mit den drahtigen Füßen, das hat ganz gut geklappt, es ist ein bißchen schwierig, dafür zu sorgen, daß der Draht sich nicht vorne aus dem Filz herausbohrt beim Walken: Wolle schrumpft-Draht nicht!

Kommentare

  1. Boah, der ist ja toll geworden! Grosses Kompliment! Da haben sich die Schrumpelhände mehr als gelohnt dafür.

    Begeisterte Grüsse
    Alpenrose

    AntwortenLöschen
  2. Soooo schön ist der geworden, ich schau mir immer gerne Deine Filzsachen an und würde sie alle sofort nehmen!

    AntwortenLöschen
  3. Toll!
    Danke, dass wir dir ein bisschen über die Schulter gucken durften.
    lg
    ela

    AntwortenLöschen
  4. hallo,der ist den schön.ich bewundere schon eine weile deine sachen sie sind einfach toll.
    ja das problem mit dem draht kenne ich, aber seit ich den draht zuerst eine runde einwickle und dann die enden einschlage und wieder wickle bis ich die gewünschte dicke habe, geht das tip top und der draht kommt nicht mehr raus mit filzen.
    lg
    filzi

    AntwortenLöschen
  5. Der Wiedehopf ist ja allerliebst!

    Wie immer ein Tierchen, dass man am Liebsten haben möchte.

    Übrigens: hast Du den typischen Wiedehopfgeruch eingebaut? Sonst ist er nicht komplett! :)

    AntwortenLöschen
  6. super geworden wie alles was du machst :-) danke fürs zu schauen
    Lg Elster

    AntwortenLöschen
  7. Dein Wiedehopf ist ja wirklich toll geworden und die Füße hast Du super hin gekriegt.

    Meine Vogelfüße habe ich bis jetzz immer ohne Draht oder ähnliches Innenleben gefilzt (nur die Beine waren immer aus umfilzten Holzstäben). Dementsprechend groß mussten die Füße aber auch immer sein, wegen der Standfestigkeit, was natürlich auch seinen Reiz hat, weil so ein Vogel mit Riesenfüßen ja auch ganz lustig ist.

    Mich würde jetzt noch mal interessieren wie dein Drahtfußinnenleben aussieht, denn das würde ich auch gerne mal ausprobiern, denn nur Vögel mit Riesenfüßen sind ja auch lanweilig.

    Also, noch mal großes Kompliment für deine Wiedehopf. Super, super, super toll.

    Liebe Grüße
    Saphira

    AntwortenLöschen
  8. I really like this! Thank you for showing how you did it!
    Have a nice day!
    Trudis

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Gabi,

    meine Raben aus dem Hause Filzkram sitzen auf der Perlen-Reling und krächzen begeistert .." guuuuut sieht er aus, der Wiedehopf"

    Und ich sag das auch ... der ist richtig toll geworden .. wie alle deine wunderschönen Geschöpfe.

    Begeisterte Grüße zu dir
    schickt

    die Ulla

    AntwortenLöschen
  10. wow!!! ist der toll geworden!!!
    ganz viele grüße! melanie

    AntwortenLöschen
  11. Vielen Dank für all die lieben Kommentare..
    @Froschkäferprinzessin: Geruch? Tja, wenn ich wüßte..
    @saphira: das Innenleben ist ganz schlicht: den Draht zu einem Vogelfuß biegen, also 3 Zehen vorne, eine Zehe hinten, und an die andere Seite das Gleiche noch einmal, Draht am Vogelkörper anlegen und einfilzen.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  12. Eine beeindruckende Arbeit und ein wunderschönes Ergebnis!
    Ganz herzliche Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  13. Hi,iºam Raul from Madrid,Spain,you did a nice job with this website,i like your articles and you photos,i will visit you again soon to see the new post.bye bye,adios
    Nehoiu online Marketing Asesinos seriales Directorio web SEO

    AntwortenLöschen
  14. In anderthalb Stunden war der so weit? Die Routine...Bei mir hätte es bestimmt länger gedauert :-)

    AntwortenLöschen
  15. Der ist ja großartig geworden! Kaum zu glauben, dass der mal aus Einzelteilen bestand...
    Grüße von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Filzanleitung - ultrakurze Version

Katzen und ein Gedicht

Fingerschafe