Drama

 Ein Drama hat sich abgespielt vor meiner Werkstattür: zartbesaitete Personen sollten lieber nicht zu genau hinschauen!

  Die Schuldige möchte unerkannt bleiben und verdrückt sich ins Dunkle!




Übrigens macht mir das Bloggen im Moment keinen Spaß, irgendwie will das Hochladen von Fotos nicht so richtig klappen: die meisten Bilder kommen verdreht an, ich muß dann umständlich erst zu Picasa hochladen, wo die Fotos auch verdreht ankommen, und ich zusätzlich feststellen muß, daß fast alle Fotos in zigfacher Kopie dort vorhanden sind-, dort die Fotos drehen und dann von da aus hochladen.
Weiß jemand einen Rat?

Kommentare

  1. Das ist ja furchtbar, so eine Schweinerei ;o)
    Zwar kann ich Dir bei Deinem Problem nicht helfen, aber mir geht es manchmal auch so und es gibt sich meist nach ein paar Stunden wieder.
    Liebe Grüße!
    Karina

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    manchmal werden bei mir die Bilder auch verdreht hochgeladen. Dann gehe ich einfach in meinen Fotoordner auf dem Computer und drehe die betroffenen Bilder einmal im oder gegen den Uhrzeigersinn und wieder zurück. Dann lade ich die Bilder noch einmal in den Blog. Nach dieser (zugegeben etwas dämlichen) Aktion werden die Fotos immer korrekt angezeigt. Frag' mich nicht warum. Bei mir klappt es jedenfalls.

    LG von Jule

    AntwortenLöschen
  3. Uuuuh, da haben wohl jemandem die Schweinchen gefallen... Kannst das noch retten? Oder sind es jetzt einfach Wollschweine? ;-)

    Ich arbeite halt schon lange mit den Picasa-Fotoalben, von wo ich sie verlinke. Viel einfacher und funtioniert tadellos. :-D Mit Ausnahme der üblichen Google-Störungen natürlich. ;-)
    Hast du schon mal in der Blogger-Hilfe gestöbert?

    Viel Glück und Erfolg für dein Bild-Problem!

    Liebe Grüsse
    Alpenrose

    AntwortenLöschen
  4. hihihiii ich hab auch so einen der mir meine gefilzten frösche diesen frühling zerrupft hat!! die hat sich auch verzogen...grins...
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  5. ohhhh die armen Scheine :-( hoffe du kannst da noch etwas davon retten
    und du Hundi das darfst du doch nicht die armen kleinen Schweinchen tstststs
    Lg Elster :-)

    AntwortenLöschen
  6. na da hat aber jemand ganze arbeit geleistet ;o) auch bei uns lebt so ein kleiner 'schweinemörder', der sich in regelmäßigen abständen kuscheltiere, wollknäule, kugelschreiber... (was krallt er sich eigentlich nicht???) nimmt.
    lg sandra

    AntwortenLöschen
  7. :D ... die lieben Tiere!
    Du kannst derzeit gar nichts machen, nur abwarten. Blogger scheint im Hintergrund wieder an irgendeiner Neuerung zu dengeln. Da kommt es zu solchen Ausfällen. Ich halte mich derzeit auch eher entspannt zurück, weil ich fast gar keine Bilder hochgeladen kommen, wenn ich es dann endlich in meinen Blog geschafft habe. :(

    Viele Grüsse
    Doris

    P.S. Drück mal den "Übeltäter" von mir.

    AntwortenLöschen
  8. Da geht nur noch ab in die Pfanne, was?? Das war wahrscheinlich nur ein Freundschaftsdienst an den Geier! Das kommt davon ;))

    AntwortenLöschen
  9. Das ist vielleicht eine Ferkelei ☺, sorry, aber ich kann mich köstlich amüsieren.
    Vielleicht ist der Täter Vegetarier *ggg****?

    ♥lichst
    Manu

    AntwortenLöschen
  10. Lach, dann mach doch Schnitzel draus....

    Vergnügte Grüße

    Karin

    AntwortenLöschen
  11. Herzlichen Glückwunsch zur netten und fachlich kompetenten Mitarbeiterin, die aus Deinen groben Rohkörpern schöne ungarische Wollschweine endfertigt.

    Isi: Klasse gemacht!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Filzanleitung - ultrakurze Version

Katzen und ein Gedicht

Fingerschafe