Montag, 28. November 2011

Täglich zwei Filztiere,

das war mein Pensum die letzten 14 Tage.

Zur Entspannung habe ich dann abends ein wenig Polymer Clay  geknetet, und zwar mein Lieblings-Knetthema: Ringe.




Sie sind noch nicht perfekt, erstaunlich, was für Schwierigkeiten so alles aufteten können, wenn man wie ich partout alles selbst und ohne Hilfe  herausfinden will.

Kommentare:

  1. Und Filztierchen zeigst du auch mal?
    Deine Tierchen finde ich als Schweizerin ürbigens ausgesprochen günstig. Ich finde es auch sehr schwierig einen Preis festzulegen. Den Menschen, die den Wert von solchen Dingen erkennen gibt es leider nicht all zu viele. Und man will ja auch nicht auf all den Tierchen sitzen bleiben.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das mit dem Selbstherausfinden eigentlich recht gut, auch wenn man damit öfters auf die Nase fällt und länger braucht um eine Lösung zu bekommen, so erhält man sich doch dadurch seine Handschrift. Bzw. sie wird durch das experimentieren und ausprobieren ja erst geformt.

    Beste Grüsse Doris

    P.S. Ich habe in den letzten Wochen arg viel Adventskränze geknetet, ich brauche im Moment a) eine Filzpause und b) eine Adventspause ;)und meine Begehrlichkeit zwischendurch etwas anderes zu machen gehen in Richtung Perlendrehen.

    AntwortenLöschen
  3. ich bin begeistert von deinen Filz- und anderen-Dingen! Möchte noch eine Weile zuschauen... LG Pee

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin