Freitag, 27. September 2013

Meine Werkstatt, Teil 1

 Meine Filzwerkstatt befindet sich in einem kleinen Nebengebäude, ursprünglich wahrscheinlich
ein Hühnerstall, der nach und nach erweitert wurde, als Unterstand, Garage, und Partyraum
gedient hat.
Wir haben das alte Gemäuer neu hergerichtet, das Dach erneuert, die Fenster eingebaut, verputzt, gestrichen, eine Wasser- und Abwasserleitung gelegt und nun ist es nicht nur Werkstatt, sondern auch mein Lieblingsraum!


Im Vordergrund, das ist eine Mispel, dieser Baum liefert massenhaft wunderbare Früchte
für Marmelade!
 Blick durch die Tür: ja, einen roten Teppich gibts auch! :-)

Mein Arbeitsplatz: die Fläche ist leicht geneigt, so läuft überflüssige Lauge beim filzen immer schön ab.. aber seit Neuestem  filze ich auf einem Tablett!
Bei Christel Weingart  habe ich das abgeschaut: ein flaches Kunststofftablett und eine dicke
Weichschaummatte darin.. genial!
Für kleinere Filzstücke und für fast alle meine Tiere ist das Tablett groß genug, keine Lauge mehr auf der Hose und der Erde, nichts läuft daneben, und dank Weichschaummatte liegt das Filzstück
schön trocken!
Teil 2 folgt in Kürze

Kommentare:

  1. Ich liebe Werkstattbilder! Danke.
    Liebe Grüsse, Stefanie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne,Stefanie- in Teil 2 kommen noch mehr Werkstattbilder!
      Liebe Grüße
      Gabi

      Löschen
  2. Ich auch!! Danke für die Einblicke..

    AntwortenLöschen
  3. Edda, deine Werkstatt ist so schön!
    Und dieses Kusntstofftablett nutze ich auch als Arbeitshilfe für
    allerlei in der Seifenküche.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Werkstatt und sooo ordentlich !!
    Bin schon auf mehr Bilder gespannt :-)
    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine wirklich schöne Werkstatt, ich verstehe, dass es ein Lieblingsplatz ist.

    LG KaTe

    AntwortenLöschen
  6. Ich als gezwungener "Küchenfilzer" bin neidisch, neidisch, neidisch angesichts dieser Bilder - aber vielleicht, eines Tages ... .Ich schätze mich müßte man da raus prügeln.

    Die Tablettarbeitsweise fand ich übrigens auch äußerst praktisch und ich habe schon nach so einem Teil geschaut. Aber bei uns auf dem platten Land, chancenlos.

    LG Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin da meist auch nicht herauszubekommen..dieses Tablett übrigens gibts bei dem Elchmöbelhaus.
      Liebe Grüße
      Gabi

      Löschen
    2. Hab ich mir schon fast gedacht, dafür müßte ich 180 Kilometer fahren ... . naja, vielleciht kommt ich irgendwann mal da vorbei oder finde eine Alternative.

      Löschen
  7. Schöne Einblicke ins Allerheiligste. Danke.
    ♥Angela uuuund schön dass du im Buch vertreten bist. Daran ( an dir ) kommt man nicht vorbei, wenn man die Augen offen hat !

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin