Montag, 11. August 2014

Die guten Vorsätze

Seit längerem in Planung habe ich  einen Bericht über einen Markttag, mit allem PiPaPo:aufstehen so fast mitten in der Nacht, fahren bei widrigen Verhältnissen auf unbekannten Straßen in fremde
Städte oder Dörfer, Hauen und Stechen mit den Mitausstellern beim Standauf- und erst recht beim Abbau, (jaja, da kennen Manche keine Gnade, und von Kollegialität, Rücksichtnahme und solchen Dingen kann man manchmal nur träumen) Kisten schleppen, Regengüsse, Windböen und ähnliche Desaster, äh, ja, wie gesagt, ich hatte es in Planung, und immerhin ist mir ein Foto von meinem
Frühstück zu nachtschlafener Zeit am Sonntagmorgen gelungen.
Das wars dann aber auch: Von der schönen Fahrt durch sonnenbeschienene Felder und Wälder,
mutterseelenallein auf der Straße, blühende Blumen rechts und links am Fahrbahnrand habe ich
keine Fotos gemacht, auch nicht von dem wieder sehr schönem  und stimmungsvollem Markt an der
Klosterruine in Hude, auch nicht von den sehr netten Standnachbarinnen, und erst recht habe ich vergessen, all die vielen unglaublich interessierten und gutgelaunten Kunden und Kundinnen zu fotografieren..ich kam einfach nicht dazu....☺☺☺
Eine halbe Stunde vor Marktschluss hätte ich den Regen "festhalten " können, und vielleicht das grausliche Unwetter, in das ich auf der Heimfahrt geraten bin, auf dem Fotos hätte man aber wahrscheinlich überhaupt nichts sehen können..man konnte nämlich durch die Wassermassen, die da
ausgeschüttet wurden, nichts mehr sehen...
Aber heute scheint die Sonne, es weht ein netter Wind, ich habe einen schönen Entspannungsspaziergang gemacht, bin ein paar zauberhaften Waldwesen begegnet..



 und einen Rundgang durch den Garten gestartet:

 Die Kürbisse wollen wahre Prachtexemplare werden dieses Jahr..

 Paprika gibts täglich..

 in meinem kleinen Frühbeet reifen die Honigmelonen,

 im Gewächshaus die Auberginen

 und Tomaten,

 Blümchen gibts

 und Blumen,

 und, in diesem Jahr in Massen: Feigen!

 Auch die Haselnussernte verspricht gut zu werden,

 und hier meine kleinen Lieblingsblümchen: Orangenblütentagetes, überall im Garten verbreiten sie ihren würzigen Duft!


Kommentare:

  1. Liebe Gabi, wieder habe ich es nicht nach Hude geschafft. ( Fast wäre ich auch ein Aussteller gewesen, aber organisatorische Dinge, die ich nicht beeinflussen konnte, verhinderten das Ganze. Schade, aber an dich habe ich den ganzen Tag gedacht und mich gefreut, dass das Wetter mitgespielt hat, bis auf die letzte halbe Stunde.
    Hauen und Stechen sind mir bekannt. Manchmal wird man von Cholerikern so in die Enge getrieben, die meinen sie hätten Anspruch auch auf die Nachbarstellplätze. Ach ja...
    Schöne Impressionen beschreibst du. Da fehlen keine Bilder.
    Ganz liebe Grüße Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach schade, Angela, vielleicht im nächsten Jahr?

      Löschen
  2. Ich verstehe : allein nimmt man keine Bilder, viel zu viel zu tun !!!
    (ich hoiffe du hast wenigstens gut verkauft ... und da waren übrigens schon einmal schöne Bilder von dort glaub ich ... mit deinem Super-Stand !!! ;-) !)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Els, voriges Jahr, da habe ich 2-3 Fotos geschafft! :-)

      Löschen
  3. Ich weiß:
    Es gibt auf Märkten, schon bei der Anreise, der Organisation und dem Aufbau
    so viele besondere Momente, die man festhalten möchte. Und auch die Begegnungen während des Marktes, und einfach ständig, bis zum Heimkommen, sind besonders.....
    Aber man hat alle Hände voll zu tun,
    und übrig bleiben ein paar stichprobenartige Zufallsfotos,
    aus denen man dann einen nicht repräsentativen
    Blogeintrag bastelt.
    Ich kenne das.
    So ist es wohl.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Ist doch egal! Müssen es denn immer Fotos sein? Mir reicht das was Du geschrieben hast völlig um meine Neugier zu befriedigen - ich kanns mir lebhaft vorstellen. Vielleicht schaffe ich es ja mal zu einem Markt von Dir und dann mach ich Fotos für Dich ;).
    Davon ab finde ich die "Alternativfotos" sehr ansprechend und ich frage mich, wie Du das alles so hinbekommst. Feigen, Paprika, Auberginen im regnerischen Deutschland und dann noch Damwild beim Spaziergang. Aber eins haste vergessen, die Maisfelder :D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Die Maisfelder!! Ich gelobe Besserung! ;-)

      Löschen
  5. Und trotz allem gehen wir wieder auf Märkte, ärgern uns über so manchen Mitaussteller, das schlechte Wetter und noch so vieles andere.
    Doch freuen wir uns auch auf die Aussteller, die man kennen und lieben gelernt hat, und die man soooooo selten sieht. Über neue und alte bekannte Kunden, liebe und nette Gespräche. Anregungen, Erfahrungsaustausch und vieles mehr.
    So geht es zumindest mir.
    Schön auch was so alles in deinem Garten wächst. Ist doch immer wieder schön wenn man genau weiß woher das Gemüse auf dem Teller ist.
    Ich wünsch dir noch ganz viele schöne Märkte mit netten und lieben Mitausstellern.
    Liebe Grüße
    Marinasoap

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin