Die Zeit vergeht wie im Fluge-

schon ist Herbst, fast alle Filzkurse sind schon vorbei, zuletzt in Bardowick bei Lüneburg in Silkes und Ana-Lenas schönem Laden .

Zum ersten Mal habe ich keine "Vorführtiere" von mir in einen Kurs mitgebracht, und das war gut so!

So konnten die Teilnehmerinnen unbeeinflusst ihre eigenen Kreationen entwerfen und filzen.

Die Ergebnisse waren  lustig, skurril, großartig, knuffelig:

 Frosch und Ente haben gleich über die ganze Länge des Tisches zueinander gefunden- ob es an der
Frisur lag? 
Die Krähe oben rechts hat noch keine Augen, schaut aber schon ganz forsch!

 Und dann gab es noch eine sehr bunte  Ente, ein Monster, welches schlechte Laune hat, (sieht man nicht so, weil noch  nicht fertig), gleich zwei Eselchen, Gans, Fuchs, Katze, ein kleines Hundchen,
eine Schildkröte und einen riesigen Elefanten.
Die Tiere sind alle noch nicht so ganz fertig auf den Fotos, manche noch nicht gewalkt, die Gesichter fehlen, und der "letzte Schliff" auch, aber alle sind sie so richtig klasse geworden, und es hat einen
Riesenspaß gemacht!


 Ich habe diese Woche meinen Perlenbrenner und meine Restbestände an Glas aus dem Keller geholt,
in die ich sie vor Jahren aus Zeitmangel gesperrt hatte.

Es macht mir eine wahnsinnige Freude, ab und zu wieder am Brenner zu sitzen, den Dorn zu drehen
und dem Glas beim Schmelzen zuzusehen.

Als erstes habe ich mich an Hohlperlen versucht, unten links die erste aufgeblasene Hohlperle, die
mir gelungen ist!

Und für einen Filzkurs in der SpuK in Freren , in dem es um "Herbstliche Deko-Ideen geht,
habe ich mich mit gefilzten Federn befasst.  Pilze und Blätter müssen auch noch sein.

Kommentare

  1. Die Ergebnisse aus dem Filzkurs sind alle überzeugend, frisch und fröhlich ... Man sieht den Spaß und die Freude und ohne Vorlagen ☺ ist es wirklich besser. Denn ob Frau will oder nicht, irgendwie geht man dem Gesehenen oft nach.
    Aber am allermeisten freue ich mich, dass du den Weg zum Brenner gefunden hast, ich bin gespannt und lasse mich überraschen.
    Ganz viel Freude wünsche ich dir liebe Gabi, ob beim Perlendrehen, Filzen, Waldspaziergänge, Färberpilzsuche ☺ ..... ich sehe immer ganz viel Leidenschaft und Schönheit in allem, was deine Hände zaubern.
    Einen lieben herbstlichen Gruß zu dir,
    deine Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Manu! Die Sache mit den Perlen werde ich ganz genüßlich angehen..bis daß alle Glasreste verbraucht sind.
      (Das wird was dauern, denke ich ! :-))

      Löschen
  2. Das ist eine gute Entscheidung gewesen...
    Die Gründe nennst du , - Vorlagen binden nur und engen ein.
    Schöne Ergebnisse sind das !
    Schön wenn du dein altes Hobby wieder aktivieren konntest. Dafür viel Muße.
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Oh, Glasperlen selber machen! Da summen die Glasmachergene meiner Ahnen in mir! Noch so eine Sache, die ich sooo gerne einmal selber machen möchte.
    Viele Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Filzanleitung - ultrakurze Version

Katzen und ein Gedicht

Fingerschafe