Mittwoch, 29. September 2010

Der Bann ist gebrochen!

 Pilze wachsen dank des Dauerregens ja zur Zeit wie wild, und zum Teil begegnen einem ausgefallene Exemplare, wie diese Beiden, die ich in meinen  Bestimmungsbüchern nicht wiederfinden konnte..



 aus jeder Ritze schauen neugierige Köpfchen..



und während ich die Rinde dieser absterbenden Tanne fotografierte, sah ich aus den Augenwinkeln einen verdächtigen Pilz auf einem Baumstumpf: 


..und tatsächlich, zum ersten Mal sah ich  ihn im Orginal, eindeutig zu erkennen, und ein wahres Prachtexemplar:
der Samtfußkrempling!!!!!!!!!!!!!


 Er lag lose auf dem Baumstumpf, wie auf dem Präsentierteller, anscheinend durch sein eigenes Gewicht umgekippt, und vor lauter Begeisterung habe ich vergessen, ihn "vor Ort" zu fotografieren!
Und natürlich hatte ich diesmal nichts dabei, keinen Korb, keine Tüte, so mußte ich ihn  halt "auf Händen "
nach Hause tragen, und nun ruht er, klein zerteilt , auf Papier und muß trocknen, denn zum Färben komme ich in diesem Jahr nicht mehr.
Auf jeden Fall gehts heute wieder in den Wald, denn ab jetzt ist der Bann gebrochen, und ich finde mit Sicherheit nun täglich wunderbare Färbepilze!!


Kommentare:

  1. Stimmt, die Pilze schiessen auch bei uns wie Pilze aus dem Boden :D. Wenns nicht so weit weg wäre, würde ich Dich auf einem Pilzsammelspaziergang einladen. Ich glaube, Du würdest mit einem vollen Kofferraum nach Hause fahren.

    Beste Grüsse Doris

    P.S. der Mohn ist ausgesät und jetzt harre ich der Dinge die da kommen.

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch - das ist ja klasse!!
    Über das Färbeergebnis wirst Du uns doch hoffentlich berichten, auch wenn es erst nächstes Jahr was wird, oder? :-)

    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
  3. @Doris: Deine Schnecken jedenfalls werden dumm "aus der Wäsche" gucken!
    @ Annette: Klar, wenn all die wunderbaren Pilzfärbungen gelaufen sind, zeige ich die Ergebnisse, versprochen!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. deine ersten beiden Stachelpilze, das dürften Boviste sein ....
    den Samtfußkrempling gibt es bei uns auch, allerdings glaube ich, daß der nur braun färbt! Vielleicht hast du ja nun Glück und findest noch ein paar andere Sorten ... blutblättriger Hautkopf wäre mein Wunschkandidat!

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Die beiden "no name" Exemplare sehen ja irgendwie gruselig aus....bei uns gibt es dieses Jahr erstaunlich viele Fliegenpilze (das sind auch die einzigen, die ich erkenne ;-)) .

    Viel Glück bei der Suche !

    LG Annette

    AntwortenLöschen
  6. Dein Glückstag würde ich sagen - bin gespannt wie ein Flitzebogen ☺ auf Färbebilder.

    Toll, toll, toll .... Glückspilz halt.

    ♥ Danke für deine Wünsche .... heute ist schon richtig ☺☺☺,

    knutschel dich, Manu

    AntwortenLöschen
  7. Die Stachelpilze sind wohl Stäublinge, die wie die Bovisten die Sporen verteilen, also ausstauben. Sie sind jung essbar, jedenfalls behauptet das mein Pilzlexikon

    LG FKP

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin