Die Marktsaison beginnt..


..in Kürze, und deshalb habe ich mir wieder einmal Gedanken gemacht, wie ich meine Filz- und anderen Dinge besser und schöner anbieten kann.
Für meine Polymer-Ringe bin ich auf obige Lösung gekommen.
Die Zipfelteilchen stehen dank eingefilztem Kieselstein ganz stabil.

Für Schals und Hüte habe ich auch was in Arbeit, ich zeige es, sobald es fertig ist..




Und das hier sind die Ergebnisse von einigen trüben und dunklen Winterabenden:Stifte aus
im Wald gesammelten alten Zweigen und Polymer Clay.
Der Stift mit dem kleinen Frosch ist natürlich mein absoluter Liebling, davon möchte ich gerne
noch ein paar  machen..



Diese hier sind komplett aus Polymer Clay


Und hier die Kollektion aus Holz + PMC

                            Details



Diese unglaublich hübschen Teilchen habe ich in einem Gartencenter in der Deko-Abteilung entdeckt.
Weiß vielleicht jemand, was das ist?
Sie sind ca. fingerlang, haben Anhaftungen von Sand (stammen also aus dem Meer), sind
sehr hart, klingen wie Ton  und dienten sicher irgendwelchen Käfern, Würmern oder Schnecken
als Behausung.
Diese Röhrchen sind einfach toll- ich wüßte gerne mehr darüber, bin bislang leider
nicht fündig geworden.
Nachtrag: Das Rätsel ist gelöst: Seeigelstacheln vom  Phyllacanthus imperialis!
Herzlichen Dank an Die Fadenwirkerin!


Kommentare

  1. Ahhh wunderschöne Sachen hast Du da gemacht ! Tolle Kombination : Filz und Polymer Clay !

    (Polymer Clay ... mmmmmmmmm hab da bestimmt noch was rum liegen ......! aber keine Ahnung wo ;-) !)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, die Röhren sehen aus wie die Stacheln vom Lanzen-Seeigel. Suche mal bei Tante G***le nach Phyllacanthus imperialis *angeb*.

    LG von Juliane

    AntwortenLöschen
  3. @Els: Sei vorsichtig mit dem PMC-wegen Suchtgefahr!

    @DieFadenwirkerin Juliane: Wow! Ich bin platt-da wäre ich nicht drauf gekommen-ein faszinierendes Lebewesen!

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Sachen hast du das gezaubert - mein Favorit ist der Frosch :)

    Sonnige Grüße aus der Eifel - Petra

    AntwortenLöschen
  5. Jak ja dawno nie byłam u Ciebie, jakoś Cię zagubiłam.
    Super pomysły. Podobają mi się bardzo jeże na śniegu.
    Pozdrawiam.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Filzanleitung - ultrakurze Version

Katzen und ein Gedicht

Fingerschafe