In Wolle schwelgen..


..das habe ich die letzten Wochen getan: natürlich fleissig mit Hilfe der Sonne Wolle gefärbt-
oben links im Glas Apfelbaumblätter- die auf alaungebeizter Wolle ein sehr schönes und schnelles gelb ergeben, daneben: 1 Teel. Krapppulver mit alaungebeizter Wolle, das Foto entstand am 1.Färbetag!



Dann habe ich Walliser-Landschaf gewaschen, oben 2 Vliese in schwarz..

 Hier Ergebnisse erster Solar- und Heissffärbungen: oben links: Solarfärbung Mispelblätter,
links Mitte: gemischte Pilze (keine Ahnung,was das genau war, die wuchsen im Garten, rund um den Kompost..Rotkappen, o.ä.?) links unten auch eine Pilzfärbung (gemischte Porlinge) oben in der Mitte grün: überfärbtes gelb (mit Säurefarbe), rechts daneben im Strang ein Teil der Krapp-Solarfärbung,
und rechts alle roten Färbungen sind mit Cocchenille entstanden!

 Zwischendurch : Aufträge abarbeiten, hier: Blätter,
und hier: Katze nach Vorlage.
 Aber dann wieder: Wolle, Wolle, Wolle!!! Hach!  Hier Mengen an gebeizter Wolle,
u.a. Merino aus Holland, Maco-Merino aus Frankreich und Onkel-Wolle, so genannt, weil sie von
Schafen des Onkels eines gewissen Herrn Klas stammt! Alles klar? :-) (Hier gibts leider keinen Link)



Und hier meine absolute Lieblingswolle: Walliser Landschaf, in Farben von (fast) schwarz bis hellgrau, sie stammt von Schafen mit den wunderbaren Namen Sasou, Tagui, Gisela und Jaromir- 
und was mir daran besonders gefällt: diese Schafe werden in ihrem Leben keinen Schlachter kennenlernen!
 


Es sind gut 10 kg Walliser Wolle- eine Fahrt zur Wollkämmerei ist unausweichlich!

Kommentare

  1. Herrlich!!! Säcke von Wolle und wunderschöne Färbungen... und die Miezi wird sooo schön!
    Das könnte mir auch gefallen :)

    liebe Grüße, Suzie ...die nicht filzen kann :(

    AntwortenLöschen
  2. Oh, diese tolle Walliser Schafwolle. Traumhaft!
    Solarfärbungen wollte ich auch immer einmal ausprobieren. Vielleicht im nächsten Leben ;-) aber, wenn ich so nachdenke müsste in meinem Keller noch ein Sack Birkenblätter sein, und Krapp?. In sieben Wochen sind Sommerferien!! :D
    Viele Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Schöne an den Solarfärbungen ist ja, daß man nichts tun braucht!
      Färbedrogen und gebeizte Wolle ins Glas, Wasser dazu, zuschrauben, fertig!
      Nur ein wenig Geduld braucht man manchmal! :-)
      Birkenblätter habe ich gerade gestern ins Glas getan- das scheint recht schnell zu gehen!
      Die Wolle hat sich schon recht kräftig eingefärbt!

      Löschen
  3. Oh...die Walliser Wolle: zum verlieben- wunderschöne Grautöne...und die ganz dunkle auch seehr fein! Hach ja, und SUUPER Rottöne hast Du da aus den Läusen gezaubert :-) Herzliche Grüße, Anu

    AntwortenLöschen
  4. Toll! Die Pilzfärbungen finde ich spannend. Gesammelt habe ich auch schon etwas, mit einem ersten (und einzigen) Färbeversuch bislang noch kein so schönes Ergebnis erzielt. Die naturfarbenen Wollen sind aber auch schön und was für eine Wahnsinnsmenge. Da wird es noch viele nette Tierchen geben (der Stöckchenbringer ist grandios!).
    Mach's gut, Birgit

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Filzanleitung - ultrakurze Version

Katzen und ein Gedicht

Fingerschafe