Möhrenernte

 Zwischen all der Katzenfilzerei muss auch ein wenig Gartenarbeit sein.. die Möhren waren
schon wieder viel zu lange in der Erde und zu wahren Giganten herangewachsen.

Bei uns in der sandigen Erde tut es die alte Sorte "Pfälzer Gelbe" besonders gut.

Und selbst wenn sie zu Riesenexemplaren herangewachsen sind, bleiben sie doch zart und lecker.



Beim  Schälen fiel mir die unglaubliche Schönheit der abgeschnittenen Endstücke auf...


jede Möhre mit einem anderen Muster..

und anderer Farbe.. ich kann mich nicht sattsehen!


Kommentare

  1. Die sind so wunderschön und auch noch lecker, ich liebe diese Möhren auch so sehr. Wir hatten die UrMöhre dieses Jahr, dunkelviolett außen und knallorange innen ... Eine wahre Schönheit.

    Lass dich liebe drücken und viel Spaß beim Verzehr der Leckereien
    wünscht dir

    Manu

    AntwortenLöschen
  2. Super Gabi ! Guten Appetit !
    (lauter schöne kleine Mandalas ;-) !)

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Köstlichkeiten, Gabi! Ich könnte mich auch nicht sattsehen.
    Herzlich
    Jana

    AntwortenLöschen
  4. Wir haben ein Beet mit einer bunten Truppe....deine im Querschnitt präsentierten Schönheiten erinnern mich an gefällte Bäume ... Hat doch was, oder? Ich schneide sie oft längs oder knabbere genüsslich an ihnen herum....
    Wünsche dir ein vergnügtes Wochenende
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. ...schön bunt und gemustert sehen die aus, aber nicht sehr orange, oder täuscht das?

    Da fällt mir ein, dass bei uns auch noch ein paar letzte Möhren-Mohikaner auf dem Beet stehen.Aber dieses Jahr ist es keine Freude mit unseren Möhren.

    Sonniges Wochenende!

    AntwortenLöschen
  6. So schön beobachtet und mit uns geteilt.
    Danke.
    Da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen.
    LG Angela

    AntwortenLöschen
  7. ... nicht sattsehen, aber sattessen ;).

    LG Doris

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Filzanleitung - ultrakurze Version

Katzen und ein Gedicht

Fingerschafe