Samstag, 30. April 2016

Jetzt wird`s ein wenig eng..

aber sie hatten sich freiwillig gemeldet, als ich gefragt habe, wer denn wohl gerne mitkommt auf eine
längere Bahnreise.
Da müssen sie jetzt durch, und morgen früh geht es los Richtung Süden, nach Oberrot, zum Tierfilz-Kurs!

Mittwoch, 27. April 2016

Nur vom Feinsten


Die Dame mit den schwarzen Locken und dem grünen Freund war in der Damenschneiderei..äh..
Filzerei.
Zwecks aussuchen der Fasern für ihr Outfit.
Etwas in pink sollte es sein, natürlich gefärbt mit Cochenille, und ein Shirt in zartestem indigo-blau.
Die Fasern : allerfeinste Merinowolle, mulesingfrei  natürlich, von einer kleinen Schäferei in
Holland
Diese Wolle ist ein Gedicht!
Mittlerweile ist die Kleidung fertig, und die lockige Dame hat sich als nicht sehr prinzessinnenhaft erwiesen: Sie wollte kein Kleidchen oder so was, (was ein Glück!), sondern unbedingt so eine Hose mit Trägern und Taschen, (sie hat neben den Katzen gesessen in der Werkstatt, und das bei denen gesehen). Na, und ein langärmeliges Shirt dazu. Sehr praktisch, finde ich.
Nur was das Schuhwerk anbelangt, da wird es noch etwas schwierig: ich habe Sandalen empfohlen,
angesichts der Widrigkeiten außerhalb der warmen Werkstatt war die Lockendame dafür aber nicht zu haben..mal schauen!
 

Donnerstag, 21. April 2016

Kronjuwelen

 Die Dame aus dem letzten Post hat zwar noch nichts anzuziehen, die Kronjuwelen
hat sie sich aber schon ausgesucht:  und zwar diese hübsche Glasperlenkette .. ich versichere:
die steht ihr ausgezeichnet!


Dienstag, 19. April 2016

Der Frosch ist zu klein,






um alleine durchs Leben zu hüpfen, er braucht dringend Begleitung, und was bietet sich da an?
Richtig, eine Prinzessin natürlich.
Aber keinesfalls so eine blöde Trulla, die den netten Frosch vor die Wand wirft!
Nein, eine Prinzessin, die den grünen Hüpfer heiß und innig liebt, und ihn keinesfalls gegen
einen dusseligen Prinzen eintauschen wird, so eine muß her!
Also: da liegt sie, die Holde:

Nun , zumindest so teilweise

Oha, was bekommt die denn für Pranken?

Manchmal kommen mir Zweifel, starke sogar..:-)))

Prinzessinnen sind entweder blond oder schwarz, oder?

So, jetzt kann sie gleich erst einmal baden gehen, ziemlich lange sogar, und dann darf sie auf den warmen Ofen.
Da Prinzessinnen natürlich auch maßgeschneiderte Klamotten brauchen, wird es noch ein wenig dauern, ehe sie sich öffentlich wieder blicken läßt, Geduld ist angesagt!

Ich werde immer wieder gefragt, wie lange es dauert, ein Tier oder eine Figur zu filzen,
für den Aufbau der Prinzessin habe ich 3 Stunden gebraucht. 
Nach den 4-5 Bädern habe ich sie noch ca. 20 Min. gewalkt, wenn sie trocken ist, bekommt sie ihr Gesicht und wird rundherum überprüft und gegebenenfalls überarbeitet.
Na, und die Kleidung...




Donnerstag, 14. April 2016

Nicht von mir

sind all diese zauberhaften Katzen und Füchse. Sie sind von fleißigen Kursteilnehmerinnen am letzten Wochenende in Doris`Waschküche entstanden.
Für die Fotos ist Doris, die  weltbeste Schultütenfilzerin, höchstpersönlich verantwortlich, die Starportraits sind so richtig professionell, oder?
Schon praktisch, eine Fotografin vor Ort zu haben, (ich hatte meinen Fotoapparat mal wieder zu Hause vergessen)

Donnerstag, 7. April 2016

Beuteltiere

Klar, Känguruhs gehören eindeutig zu den Beuteltieren!


Am Brenner sind heute Landschaften entstanden:



Montag, 21. März 2016

Nicht für den Garten

 sind diese Filz-Nisthöhlen gedacht, sondern für die Filzausstellung im Burgenmuseum der Burg Nideggen bei Düren.

Die Vögel im Garten hätten sich sicher gefreut über diese wolligen Teile, brauchten sie dann nicht
hinter Hund Isi herflattern, gierig nach ihrer langen Wolle, die Meisen sind dabei so frech,
daß sie ihr die begehrten Fasern fast auszupfen..

In der Werkstatt hat ein neues Tierchen das Licht der Welt erblickt: Tada! Prototyp Känguruh, grün,
frisch aus dem Bade, noch ohne Gesicht.

Känguruhs gabs schon mal bei mir, mit Frisur, Beutel und Mini-Känguruh darin, von ihnen gibts jetzt nur noch Postkarten:


Donnerstag, 17. März 2016

Viele Schäfchen und viele Perlchen

Wieder einmal habe ich mich an Schäfchen versucht, diesmal wieder klitzekleine, liegend:

Es gibt graue Gotländische Pelzschafe, braune Walliser (ohne Hörner) ein schickes braunes
Wensleydale, und ein weißes Finnschaf mit zauberhaften kleinen Löckchen.

 Dann bin ich ja auch noch mit der Verarbeitung meiner Restbestände an Glas beschäftigt.

(Bislang habe ich erst 3x Glas nachbestellt, ging nicht anders, mußte sein, ganz bestimmt!)
 
 Die Perlen unten sind aus verschiedenen Silbergläsern- die sind einfach total spannend!


Dienstag, 15. März 2016

Mißverständnisse

kommen leider immer wieder vor, auch wenn man denkt, alles gut geregelt , abgesprochen,
oder  schriftlich festgehalten zu haben, muß man dann doch schon mal feststellen, daß das eine oder andere Detail, welches man selber vielleicht für selbstverständlich gehalten hat, beim Gegenüber
ganz anders angekommen ist.

So ist es bei der Absprache zwischen mir und einer potentiellen Filztierkurs-Organisatorin passiert,
und ich sehe mich genötigt zu versichern, daß die Kursentgelte für meine Kurse, egal wo sie stattfinden, sich immer im Rahmen des Üblichen bewegen.
Keinesfalls ist es mein Ansinnen, für einen Filzkurs ein ganzes Monatsgehalt zu verlangen.
(Wäre klasse, dann kann ich mich bald zur Ruhe setzen!)
 
Falls also jemand gerüchteweise von solchen utopischen Forderungen meinerseits gehört hat:
MIßVERSTÄNDNIS, s.o.!

Mittwoch, 9. März 2016

Der Jahreszeit entsprechend




waren Hasen in der Überzahl, im wieder wunderbarem Kurs in Neumarkt St Veit.
In der stilvollen Atmosphäre von Gut Haushalt , bei bester Unterbringung und liebevoller Versorgung duch Gutsherrin Marion, und mit  gutgelaunten Teilnehmerinnen entstanden wieder jede Menge
wunderbarerer und auch wundersame Tiere.
Der Hase oben ist sich seiner Coolheit offenbar voll bewußt..


 
 und während dieses Langohr noch gut eingeseift wird,


 stehen hier schon Hasen, eine Katze, ein Waschbär und klitzekleine Gänschen am warmen Ofen.


 Bei der Endbearbeitung: Hasen bei der Augenanprobe! :-)))

 Katze Schnoodle, Maus Pedro und ein noch namenloser Frosch, fertig zur Abreise,

Waschbär, Ente mit Turnschuhen incl. Schnürsenkeln! und die Minigänschen haben sich dann zum Abschlußfoto nett um die große Katze gruppiert, die trotz noch fehlender Augen recht selbstbewußt schaut!
Es war ein schöner, entspannter Kurs, danke an Marion von Gut Haushalt und an all die wunderbaren
und kreativen Teilnehmerinnen!

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin