Montag, 25. Januar 2016

Fundstücke

Dinge suchen und finden, das ist eine alte Leidenschaft von mir



Bei meinen Hundespaziergängen in die Umgebung nehme ich deshalb grundsätzlich meine
Tasche samt
Fotoapparat,
Fernglas,
Messer,
Plastiktüte
und Stoffbeutel mit, damit alle eventuellen Fundstücke auch gut verstaut und abgeschleppt werden
können.
Manche, wie die Pilze oben, brauchen nur den Fotoapparat,
für die Mausesteinchen und den Fledermausast unten dann schon die Plastiktüte.

Mausesteinchen, weil sie genau die richtige Größe für meine kleinen Filzmäuse haben.
Ich benutze sie, um den Mäuschen ein wenig Gewicht und dadurch einen besseren Stand
zu geben. Sie werden einfach im Bauch der Mäuse eingefilzt.

Und hübsche Fledermausästchen braucht es, damit meine Filz-Fledermäuse schön und
artgerecht fliegen können! :-))






Montag, 4. Januar 2016

Rabe? Krähe? Nur kein Pinguin!

 So sind wir im Jahr 2016 angekommen, und ich wünsche allen Leserinnen und Lesern

ein wunderbares, ereignisreiches, gesundes und vor allem friedliches neues Jahr.

In meiner Filzwerkstatt  beginne ich mit Raben.

Raben gehören von Anfang an  zu meiner Stammbelegschaft.

So ganz alte Fotos von den ersten Exemplaren habe ich leider nicht mehr gefunden- zu oft

überkommt mich der Dateienlöschwahn- und manchmal ist das bedauerlich.

Auf dem Foto oben der kleine Rabe ist aber ein ziemlich frühes Exemplar.

Meist mache ich die Tiere, zu denen ich gerade Lust habe, und dann immer gleich 5,6, oder am

liebsten 10 Stück.

Dann kann es eine Weile dauern, ehe ich diese Spezies wieder filze.

Und so wird dann jede "Charge" unterschiedlich.

Irgendwann bekamen die Raben wegen ihrer unbändigen und halsbrecherischen Fluglust

einen Stuzrzhelm.
 Die ersten Sturzhelme wurden aber zu oft mit Badekappen verwechselt.

(Die Raben selbst werden übrigens oft für Pinguine gehalten! Tz,tz!!)

 Also mußte ich die Helme leicht verändern-Streifen weg, etwas an der Form gedreht-so gehts.

Und natürlich gehts auch ohne Helm, nur mit Frisur!

Montag, 21. Dezember 2015

Schnee


 
                                                                  Meine Werkstatt im Schnee 2009

 Ja, so sieht er aus, so weiß ... wäre ja nett, wenn er sich mal blicken ließe, aber was nicht ist,
kann ja im neuen Jahr noch was werden-

Ich arbeite noch in der Wintergalerie in Lingen, es macht richtig Spaß und wird von den
Lingenern sehr gut frequentiert- so leert sich meine Werkstatt und wird im neuen Jahr von mir
wieder gut mit vielen  kleinen Filzwesen gefüllt.

Ich mache eine Blogpause und wünsche euch allen friedliche Feiertage.



Samstag, 5. Dezember 2015

Ausgebrütet: die Kurstermine für das nächste halbe Jahr!

 So, es ist geschafft: die Kurstermine für das nächste halbe Jahr sind abgesprochen und festgeklopft.


Nach zwei "Hüllen"-Kursen am 6. Februar bei der VHS in Bersenbrück und am27. Februar in der  der SpuK in Freren,

gibt es einen zweitägigen Filztierkurs am 5. und 6. März auf Gut Haushalt in Neumarkt-St. Veit,

im April, und zwar am 9. und 10. zum ersten Mal einen Filztierkurs im Ostwestfälischen,
und zwar in der Werkstatt meiner geschätzten Kollegin   Doris aus der Waschküche.

Vom 2-4 Mai dann ein dreitägiger Tiere-Kurs bei Wollknoll in Oberrot,

und am 21. Mai der obligatorische Kurs bei Christiane Roth im Bergischen Land.

Wer bei all diesen Gelegenheiten keinen Platz ergattern kann, hat dann am 4. Juni noch die

Möglichkeit, sich mit dem Zusammenbau von Filztieren in meiner Werkstatt zu beschäftigen.

Alle Kurstermine und z.T. die Kurszeiten, etc. sind  auch auf meiner Homepage auf der

Seite Filzkurse  zu finden.

Dienstag, 3. November 2015

Langsam wird es aufregend..

  und es ist noch so viel zu tun! Und nur noch so wenig Zeit!

Jedenfalls sind meine Regale für die Wintergalerie fertig.. weiß habe ich sie gestrichen, und
bin ganz glücklich damit.


 Die Rasseschweine (Schwäbisch-Hällisches und Buntes Bentheimer Landschwein
dürfen dann auch schon mal probelaufen,

 das Huhn und der Hahn fangen an zu flirten-halten die sich für Tauben?


Die Perlendrehsucht hat mich auch schon wieder fest in ihren Klauen..eigentlich habe ich gar keine Zeit dafür..aber es ist sooo entspannend!

Freitag, 30. Oktober 2015

Sägen,hämmern,streichen..

mache ich eigentlich sehr gerne, hier aber war der Gatte am Werk: ich muß ihn an dieser Stelle mal lobend erwähnen!
Aus ausgedienten Paletten baut er mir zwei schicke Anlehnregale, als Austattung für die diesjährige
Wintergalerie in Lingen.
Ich brauche dann nur noch für den Anstrich zu sorgen.



 

Hier wird schon einmal Probe gesessen, die Katzen scheinen zufrieden, die Maus sowieso..

während die Beiden von der fliegenden Zunft etwas skeptisch schauen, und ihre Taschen gut
festhalten.

Sonntag, 11. Oktober 2015

Die Zeit vergeht wie im Fluge-

schon ist Herbst, fast alle Filzkurse sind schon vorbei, zuletzt in Bardowick bei Lüneburg in Silkes und Ana-Lenas schönem Laden .

Zum ersten Mal habe ich keine "Vorführtiere" von mir in einen Kurs mitgebracht, und das war gut so!

So konnten die Teilnehmerinnen unbeeinflusst ihre eigenen Kreationen entwerfen und filzen.

Die Ergebnisse waren  lustig, skurril, großartig, knuffelig:

 Frosch und Ente haben gleich über die ganze Länge des Tisches zueinander gefunden- ob es an der
Frisur lag? 
Die Krähe oben rechts hat noch keine Augen, schaut aber schon ganz forsch!

 Und dann gab es noch eine sehr bunte  Ente, ein Monster, welches schlechte Laune hat, (sieht man nicht so, weil noch  nicht fertig), gleich zwei Eselchen, Gans, Fuchs, Katze, ein kleines Hundchen,
eine Schildkröte und einen riesigen Elefanten.
Die Tiere sind alle noch nicht so ganz fertig auf den Fotos, manche noch nicht gewalkt, die Gesichter fehlen, und der "letzte Schliff" auch, aber alle sind sie so richtig klasse geworden, und es hat einen
Riesenspaß gemacht!


 Ich habe diese Woche meinen Perlenbrenner und meine Restbestände an Glas aus dem Keller geholt,
in die ich sie vor Jahren aus Zeitmangel gesperrt hatte.

Es macht mir eine wahnsinnige Freude, ab und zu wieder am Brenner zu sitzen, den Dorn zu drehen
und dem Glas beim Schmelzen zuzusehen.

Als erstes habe ich mich an Hohlperlen versucht, unten links die erste aufgeblasene Hohlperle, die
mir gelungen ist!

Und für einen Filzkurs in der SpuK in Freren , in dem es um "Herbstliche Deko-Ideen geht,
habe ich mich mit gefilzten Federn befasst.  Pilze und Blätter müssen auch noch sein.

Samstag, 26. September 2015

2 freie Plätze im Tier-filz-Kurs in Lüneburg


Kurzfristig sind am 3.10.15 ( also nächsten Samstag ), zwei Plätze in 
dem Tierfilz-Kurs in der Werkstatt von Silke Thrun-Schrape freigeworden.




Mittwoch, 16. September 2015

Zu Viel auf einmal..




 ist die letzten Wochen gelaufen- eigentlich hätte ich zwei mal die Woche einen netten Blogpost
erstellen können- aber irgendwie habe ich mich ein wenig verzettelt,

Jetzt also alles zusammen:

Zunächst war da ein Treffen mit der weltbesten Schultütenfilzerin Doris aus der Waschküche,
anläßlich der 1000-Jahr Feier ihres Wohnortes.

So konnte ich ihre funkelnagelneue Werkstatt im Orginal besichtigen, ebenso einige ihrer
genialen Schultüten unter die Lupe nehmen. Beeindruckend.

Einen ganzen Tag haben wir dann friedlich miteinander gefilzt; Doris Winkingerhüte, ich Enten
und Mäuse.
Die Leute kamen in die offene Werkstatt, schauten uns über die Schultern und alles war wunderbar
entspannt und erholsam.
Danke Doris, für diesen Tag.

Die punzierten Lederknöpfe oben stammen aus meiner Werkstatt..Adelheid Risi , bei der ich
einen Filztierkurs gegeben habe, hat mit gezeigt wie es geht.

Adelheid macht nicht nur unglaublich aufwendige und ausgefallenen Lederarbeiten, sie filzt auch ganz außergewöhnlich, spinnt, webt, strickt, und schreibt auch noch Kriminalromane-
schaut euch mal auf ihrer Website um!

In meiner Werkstatt habe ich mich mit der Frage befaßt, wie ich Figuren sicher zum sitzen bekomme.
Filz ist ja nun mal sehr leicht, und alle Figuren kippen daher auch schnell um.

Nach einigem Hin-und Her habe ich meine Lösung gefunden! :-))

Dann gibts jetzt auch neue Schweinchen bei mir: neben den bewährten Bentheimern nun auch
Schwäbisch-Hällische -Schweinchen. (unten)

Und ein paar Taschen gibts auch- im letzten Jahr hatte ich auf einem Markt wunderschöne
bemalte Knöpfe erstanden- da mußte ich natürlich was "drumherumfilzen".


 Viel Arbeit gibts auch im Garten: die Ernte ist voll im Gange: Kartoffeln, Tomaten, Paprika, Möhren..ach, ich will euch nicht langweilen.. Giersch wächst leider auch wie wild, hat schon mal jemand damit gefärbt?

Aber auch entspannende Momente hat der Garten:













LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin