Sonntag, 16. August 2015

Freie Plätze

 für Kurzentschlossene gibt es noch in dem Filztier-Kurs in meiner Werkstatt in Freren am 29.August,











und auch im Kurs in der Schweiz sind noch ein bis zwei Plätze frei.
Dieser Kurs ist am 5./6. September.





Samstag, 8. August 2015

Umgefallen--ausgefallen..

So eine blöde Rüsselpest, wie Karin
das nennt (bei mir schon eher eine Schädelpest) , kommt nie zur rechten Zeit, nein, sondern anscheinend grundsätzlich, wenn man sie am wenigsten gebrauchen kann.

:-(((  

 Morgen hätte ich eigentlich auf dem Kunsthandwerkermarkt in Hude ausstellen wollen-
da wird nun nichts daraus- wer mich dort sucht, sucht vergeblich.
Ich liege zu Hause im Bett und köchel vor mich hin. 

Montag, 3. August 2015

Ein Dorf wird 1000 !

Bellersen, berühmt-berüchtigt durch Annette von Droste Hülshoffs Novelle "Die Judenbuche",

Heimat von Doris aus der Waschküche.

Zum 1000 jährigem Jubiläum hat Doris mich eingeladen, mit ihr in ihrer funkelnagelniegelneuen

Werkstatt zu filzen. Ich fühle mich geehrt und freue mich..und vielleicht gelingt es ja der

Einen oder Anderen den Weg nach Bellersen und in Doris`Werkstatt zu finden?

Hier gehts lang:

Montag, 20. Juli 2015

Ein Schatz wird gekocht

 Mein winzigkleiner Färbepilz-Schatz namens Zimtbrauner Weichporling, gefunden im Hattinger
Schulenburger Wald 2004 und im Frerener Wald 2014 soll nun endlich gekocht werden.
Die beiden Funde wiegen zusammen 6 Gramm , mit 10 Gramm soll 100 Gramm Wolle passabel violett einzufärben sein, so steht es zumindest in Karin Tegelers Leitfaden.
 Für die 6 Gramm Pilz habe ich dann mal vorsichtshalber nur  ca. 30 Gramm Wolle abgewogen.

 Zunächst habe ich versucht, die Pilzstückchen im Mörser zu zerreiben.. das ging schon mal nicht.
Der Pilz ist viel zu gummiartig- also habe ich ihn zumindest klein zerbröselt.


Im nächsten Schritt wurde er ausgekocht...

 sobald das Wasser anfing zu sieden, trat deutlich violette Farbe aus.


Laut Rezept soll etwas Ammoniak in die Flotte.


Nachdem die Pilzstückchen etwa eine dreiviertel Stunde geköchelt haben, habe ich die Flotte
abgeseiht, die Pilzstückchen kamen in ein Gazetuch und zusammen mit der feuchten Wolle in die Flotte.
 Nach ca. einer halben Stunde war die Farbe komplett in der Wolle, die Flotte  war fast ganz klar.


Und das ist das Ergebnis : mit 6 Gramm Pilz 30 Gramm Wolle nicht gerade umwerfend , aber
ganz nett hellviolett gefärbt. 

Montag, 29. Juni 2015

Am Gartenteich

 Bei dem endlich sommerlichem Wetter habe ich es heute mal geschafft ein wenig den Garten zu genießen, indem ich einfach dagesessen und den Hummeln und Bienen zugesehen habe.

Aber dann: ein Rascheln im Beet: neugierige kleine Augen über einem großen gelben Schabel..
coole Frisur und Halsring....ich hielt die Luft an...oha, da kommt noch Einer, und sie haben mich anscheinend nicht bemerkt!



Und da: es werden immer mehr! Was haben die bloß vor?
Jedenfalls sehen sie aus, als wären sie bestens gelaunt..

  Aha! Es geht Richtung Teich! Das hätte ich mir ja denken können, denn was eine
echte Ente ist, die will auch mal ein wenig schwimmen gehen.


 Kurz vor dem Start in die Fluten- was der Frosch wohl davon hält?


Freitag, 19. Juni 2015

Träume..Nachspiel

 Heute bekam die Chefin ein Paket.. aus dem Inneren waren merkwürdige Geräusche zu hören,
deshalb hat sie es vorsichtig geöffnet..

Zu sehen waren erst nur Grün..Gelb.. rote Haare, eine kleine graue Tigerkatze, winzige Fingerchen
und eine kleine erschöpfte Stimme war zu hören: "Hilfeee...ich will hier endlich raus!"

 Oje: halb erstickt von all dem Sch..Plastik-Noppenfolienzeugs quälte sich der
 kleine Held aus dem Paket.


"Auwei", dachte die Chefin , "er sieht ja schon ziemlich mitgenommen aus", und ein schlechtes Gewissen machte sich breit...

Der kleine Held suchte mittlerweile seine beiden Begleiterinnen, und als er sie in den 
Arm geschlossen hatte,

 
machte sich ein feines erleichtertes Lächeln in seinem Gesicht breit.
"Wo ist denn nun mein großer Preis?" wollte er wissen.
Die Chefin nahm ihn an die Hand: "Komm mit, den kann ich dir gerne zeigen!"

 "Boah" staunte da der Held, "der ist ja größer als ich..und läßt der diesen schicken goldenen Lorbeer- Kranz wohl los?
Der würde mir bestimmt gut stehen- schließlich habe ich ihn doch verdient, oder?"


Montag, 15. Juni 2015

Noch Plätze frei im Filzkurs am 4.Juli

Im Tiere-filz-Kurs am 4.Juli in meiner Werkstatt in Freren sind noch 1-2
Plätze frei!
Mehr Informationen dazu findet ihr auf meiner Homepage.

Bis zu dem Termin wird auch meine Werkstatt in neuem Glanz erstrahlen. Noch wird gewerkelt..
Die neue (alte) Tür und das neue (alte) Fenter sind eingebaut und gestrichen, jetzt gibt es noch ein
kleines Vordach und dann wird alles auf Hoglanz poliert..;-))



Freitag, 5. Juni 2015

Vitali und seine Brüder (und Schwestern)

erblickten das Licht der Welt im Filzkurs bei Wollknoll in Oberrot.
Vitali ist übrigens der mit dem Tutu! Seine beiden kleinen hellen Brüder im Vordergrund sind etwas ganz Besonderes: Karin hat sie aus Katzenwolle gefilzt!
In ihrem Blog könnt ihr darüber mehr lesen!

Alle 12 Teilnehmerinnen im Kurs waren äußerst produktiv und gingen mit viel Fantasie und Einfallsreichtum zu Werke, hier  ein Teil der entstandenen Tierchen:

 Hasen und Katzen waren natürlich dabei,
 auch Schafe gabs, und eine seehr interessante Schäfin, die es leider nicht aufs Foto geschafft hat,
 Hühnerhof, inspiriert wahrscheinlich durch das morgendliche Krähkonzert,(der Fuchs schläft noch, zum Glück),

 ein sehr blauäugiger Elch, sehr scheu,

 ein zauberhaftes kleines Pferdchen,

 auf dem Halbzeit-Gruppenfoto haben sich noch Raben, teilweise in ausgefallener Färbung, und Fische dazugesellt,
und diese Beiden...hm, man kann nur Vermutungen anstellen....
Wer fehlt: tja, da war noch eine sehr extravagante Giraffe, einige Schafe, ein Pudel, gelockt, eine Geiß mit Hörnern, eine Minimaus, ein Riesenfrosch, ein Pferd, noch nicht fertig, ..und all die netten Damen, mit denen zu filzen so richtig Spaß gemacht hat- danke euch Allen!

Dienstag, 19. Mai 2015

Markt am Jadebusen

   Mein erster Markt in diesem Jahr führt mich zum Jadebusen, zur Seefelder Mühle.

Einpacken werde ich Katzen, Raben, Geier, Frösche, Möwen, immer noch schlafende Haselmäuse
und allerlei anderes Getier.

 Außerdem habe ich auch ein paar meiner Glasperlen dabei.

Der Markt findet am Pfingstwochenende, Sonntag und Montag , von 11.00-18.00 Uhr statt.

Ich hoffe auf schönes Wetter und viele gutgelaunte Kunden!

Freitag, 15. Mai 2015

Wenn Träume wahr werden, 3. und letzter Teil

 Die Chefin hat also eine Reise unternommen, ziemlich weit übrigens, aus dem Emsland bis nach
Bayern, genauer gesagt nach Neustadt bei Coburg.
Dort hatte sie nämlich den kleinen Filzkerl mit der grünen Hose geschickt.
Er hat dort teilgenommen an einem Wettbewerb und sollte für die Chefin einen Preis gewinnen.
Deshalb hat sich die Chefin so in Schale geschmissen, mit Lippenstift und allem Kram...

Abends ging es dann zur Preisverleihung.
Jaaa.und der kleine Kerl hat seine Sache gut gemacht, er hat gewonnen!
Und so durfte die Chefin einen "Oscar"  in Empfang nehmen:

Ganz schön schwer!

Und danach ging es dann den kleinen Kerl besuchen.
Er sah ziemlich traurig aus, trotz seines Gewinnes, es war so düster in der Ausstellungshalle,
und er wollte lieber wieder nach Hause..aber ein paar Tage muß er noch bleiben, und dann, so hat ihm die Chefin versprochen, braucht er nie, nie wieder reisen!


 Vor der Heimreise am nächsten Tag hat sich die Oscar-dekorierte Chefin ein wenig in
Coburg umgesehen, und es hat ihr so gut gefallen, daß sie euch hier ein paar Fotos zeigen möchte:

 Schwer tragende Jungs und überall hübsche Altstadtgassen,


 schöne große Plätze,

 und in den Mauerritzen winzig kleine Gewächse

 ein traumhaft schöner Park mit rosa Brunnen,

 und Blick auf die Veste Coburg,

 blühende Wiesen, Bäume in inniger Umarmung,

 und frei stehend und wachsend,

 hier noch ein schönes Tor, und
ENDE

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin