Dienstag, 19. Mai 2015

Markt am Jadebusen

   Mein erster Markt in diesem Jahr führt mich zum Jadebusen, zur Seefelder Mühle.

Einpacken werde ich Katzen, Raben, Geier, Frösche, Möwen, immer noch schlafende Haselmäuse
und allerlei anderes Getier.

 Außerdem habe ich auch ein paar meiner Glasperlen dabei.

Der Markt findet am Pfingstwochenende, Sonntag und Montag , von 11.00-18.00 Uhr statt.

Ich hoffe auf schönes Wetter und viele gutgelaunte Kunden!

Freitag, 15. Mai 2015

Wenn Träume wahr werden, 3. und letzter Teil

 Die Chefin hat also eine Reise unternommen, ziemlich weit übrigens, aus dem Emsland bis nach
Bayern, genauer gesagt nach Neustadt bei Coburg.
Dort hatte sie nämlich den kleinen Filzkerl mit der grünen Hose geschickt.
Er hat dort teilgenommen an einem Wettbewerb und sollte für die Chefin einen Preis gewinnen.
Deshalb hat sich die Chefin so in Schale geschmissen, mit Lippenstift und allem Kram...

Abends ging es dann zur Preisverleihung.
Jaaa.und der kleine Kerl hat seine Sache gut gemacht, er hat gewonnen!
Und so durfte die Chefin einen "Oscar"  in Empfang nehmen:

Ganz schön schwer!

Und danach ging es dann den kleinen Kerl besuchen.
Er sah ziemlich traurig aus, trotz seines Gewinnes, es war so düster in der Ausstellungshalle,
und er wollte lieber wieder nach Hause..aber ein paar Tage muß er noch bleiben, und dann, so hat ihm die Chefin versprochen, braucht er nie, nie wieder reisen!


 Vor der Heimreise am nächsten Tag hat sich die Oscar-dekorierte Chefin ein wenig in
Coburg umgesehen, und es hat ihr so gut gefallen, daß sie euch hier ein paar Fotos zeigen möchte:

 Schwer tragende Jungs und überall hübsche Altstadtgassen,


 schöne große Plätze,

 und in den Mauerritzen winzig kleine Gewächse

 ein traumhaft schöner Park mit rosa Brunnen,

 und Blick auf die Veste Coburg,

 blühende Wiesen, Bäume in inniger Umarmung,

 und frei stehend und wachsend,

 hier noch ein schönes Tor, und
ENDE

Dienstag, 12. Mai 2015

Wenn Träume wahr werden, Teil 2

 Die Chefin hat einen Anruf bekommen: sie soll den kleinen Wicht besuchen kommen.
Eigentlich kein Problem, bloß kam ihr plötzlich der Gedanke: Hilfe, ich habe nichts anzuziehen!!!

Mit der Latzhose so einen Besuch machen, das geht nicht ...eine leichte Panik brach bei ihr aus:
shoppen gehen ist nicht so ihr Ding, aber es musste wohl sein!

Also alles stehen und liegen lassen und in die nächste Stadt (Lingen), und was richtig Schickes
gesucht und zum Glück auch gefunden!

 Eine Fahrkarte für die Bahn muß auch her, damit kennt sich die Chefin aber mittlerweile aus, selbst
ein Handyticket ist ihr nicht fremd!

Und Kofferpacken...mittlerweile wird sie etwas kopflos...ob das alles gut geht?

Am Freitag erfahrt ihr, ob die Chefin rechtzeitig am Zielort angekommen ist (das ist nämlich enorm wichtig), was sie dort vorgefunden hat, und was sie mit nach Hause bringt! (Falls sie bis dahin nicht vollständig durchgedreht ist)

Sonntag, 10. Mai 2015

Wenn Träume wahr werden (Kein)Märchen!

Es war einmal ein kleiner , filziger, Kerl. Er hatte hübsche walnussgefärbte Wuschelhaare, eine
ausgeprägte Nase, hübsche Ohren,feine Fingerchen- mit einem Wort, ein wirklich nettes Kerlchen.

Am liebsten trug er eine grüne Latzhose und ein lässiges gelbes Hemd.

Eines Tages sagte seine Chefin (das bin ich, ehem) zu ihm: " Hör mal, Süßer, du mußt nun mal was für mich tun!
Und zwar sollst du eine weite Reise machen, du kannst deine kleine Hosentaschenkatze auch
mitnehmen, dann bist du nicht so alleine, und wenn du dann in der Fremde angekommen bist,

 brauchst du dich nicht zu fürchten. Du wirst mit Sicherheit gut empfangen.
Dann brauchst du nur noch die Menschen dort für dich einnehmen und sie davon überzeugen,
daß du ein supi Kerlchen bist!
Und wenn du das schaffst, komme ich dich besuchen, du darfst  dann noch ein Weilchen dort bleiben
und kommst dann aber wieder nach Hause zurück.
Bist du bereit?"

Der kleine Kerl hat nicht lange überlegt: "Klar gehe ich, aber nur, wenn ich auf dem Weg meine
warmen roten Boots tragen darf!"


Das hat ihm die Chefin natürlich erlaubt.
Obwohl er ja gar nicht zu Fuß gehen mußte, sondern luxuriös im 1.Klasse Reisekarton unterwegs
sein durfte.
In letzter Minute, der Reisekarton war schon fast zu, sprang auch noch ein kleine, grau-getigerte
Katze mit hinein...
Nun gut, dachte die Chefin, Katzen schaden nie...


Wird der kleine Kerl es schaffen, die Leute von sich zu überzeugen?
Tritt die Chefin eine Reise an?
Und was soll das alles?

Das erfahrt ihr in der Fortsetzung!!!!

Sonntag, 3. Mai 2015

Die Pest / Kopisten

Aus einem Geschenkeladen in Magdeburg stammt dieses Foto, geschickt hat es mir eine liebe Freundin, schon vor einem Jahr, mit der Anfrage, ob sie mal herausfinden soll, wer denn der Urheber
dieser Gänsekopien von mir ist- um dann, ja, was dann? Schlägertrupp??Anzeige? Beschwerde??

Ich habe damals abgewunken, war zwar etwas sauer, aber auch nur etwas, die Gänse im Schaufenster weisen zwar alle äußeren Merkmale "meiner" Gänse auf, sind aber doch irgendwie "anders".
Außerdem bin ich ein Mensch mit einem äußerst geringem Agressionspotential.

Was diese scheußliche Kopiererei anbelangt, kann ich aber auf Dauer nicht die Augen davor verschließen, auf jedem Markt springen mir an vielen Filzständen Dinge ins Auge, von denen
 ich weiß, daß sie ursprünglich von anderen Filzerinnen kreiert worden sind.
Wenn diese Sachen in Zeitschriften abgebildet wurden oder es sogar Anleitungen dazu gibt,
scheinen viele Menschen zu glauben, sie könnten diese Dinge einfach nachbauen und dann selber
ein paar Euro damit verdienen!

Von "Kolleginnen" ist mir diese Methode sogar schon angeraten worden: "In der und der Zeitschrift habe ich das und das gesehen- das mache ich jetzt auch, verkauft sich klasse..mußt du auch unbedingt machen"!

Auch wurde schon mal ein Filztier  bei mir bestellt, mit der Ankündigung, es nur zu
bestellen, um sie besser nachbauen zu können, weil man ja selber auf Märkten verkauft..ich hätte doch sicher nichts dagegen?

Auch die Bestellung von Anleitungen von Damen, auf deren Homepage sich mehr als ein Nachbau
von bekannten Filzwerken befindet, läßt mich Übles schwanen..
Es gibt da eine Menge Fälle, die nicht so ganz eindeutig sind..
Was mich aber endgültig sauer macht, ist ein völlig unbefangener Nachbau bis ins letzte Detail
von einem meiner Tiere und das nicht von einer völlig Unbekannten, sondern von
einer Kursteilnehmerin, die auch nicht nur einen Kurs bei mir mitgemacht hat, und mit der ich aus gegebenen Anlass auch schon über dieses Thema diskutiert habe.
Das, finde ich, geht eindeutig zu weit!

Natürlich kann Jedermann und Jedefrau Dinge nachbauen zur persönlichen Erbauung , oder zum Verschenken an liebe Freunde, ein Verstoß gegen das Urheberrecht wird das Ganze erst, wenn
damit Geschäfte gemacht werden, sprich die Sachen verkauft oder auch getauscht werden.
Natürlich kann auch Jedefrau und Jedermann  Fotos dieser Kopien veröffentlichen, vorausgesetzt,
der Urheber wird genannt, ansonsten heißt das "mit fremden Federn schmücken"!

Eine geplante neue Filzanleitung habe ich auf Grund dieser in letzter Zeit doch häufigeren
blöden Erfahrungen erst mal auf Eis gelegt..ich teile gerne mein Wissen und mein in langen Jahren
erarbeitetes Filz-Können, und freue mich immer wie Bolle, wenn Kursteilnehmerinnen ihre
eigenen Kreationen mit meiner Unterstützung erarbeiten , stelle in den  Kursen auch gerne meine
Tiere zum nacharbeiten zur Verfügung, für diese weitergehende Kopiererei fehlt mir allerdings
jegliches Verständnis!








Samstag, 2. Mai 2015

Filz-Ausstellung

 Ich möchte an dieser Stelle auf eine sicher tolle Filzausstellung aufmerksam machen, auch von mir werden einige Filztiere mit dabei sein!
Die erste Station der Ausstellung ist in Siegburg, vom 5-21.6.15, danach geht es nach Holland
und dann nach Italien!
Parallel zu der Ausstellung finden sehr interessante Filzkurse statt..Einzelheiten unter
http://www.passionfilz.de



Dienstag, 28. April 2015

Kleine und große Tiere

 haben sich in unserem Garten eingefunden. Bei den angenehmen Temperaturen der letzten Tage
ist dieser Igel aus dem Winterschlaf erwacht und schnüffelt und schmatzt sich durch das Grün.

 In einer anderen Gartenecke ein Wolf,  nein zwei, offenbar ein Paar..das kann ja was werden!



Mittwoch, 8. April 2015

Mehr Licht!

 Heller soll es werden in meiner Werkstatt, die beiden Scheunentore kommen raus.
Auf einer Seite werden sie ersetzt duch die wunderschöne alte Tür mit Fenster ,  (ok, es ist noch etwas Arbeit, ehe daß die Schönheit der Tür wirklich zur Geltung kommen kann, aber das wird!) :-)))

 Und auf der anderen Seite baut mein lieber Gatte (ich muß ihn hier mal dringend lobend erwähnen),
ein schon fertig schön rot gestrichenes großes  Eisenfenster ein .
Ich glaube, das Ganze wird mir bestens gefallen!



Mittwoch, 1. April 2015

Hosentaschenkatze

Manchmal müssen die Tierchen miniklein werden, (was besonders gut mit der Wolle
vom Finnischen Landschaf  zu realisieren ist), damit sie dann auch in die entsprechenden
Hosentaschen passen:


Diese Figur muß noch so einiges leisten, daher ist ihre Vorderseite noch nicht zur Ansicht
freigegeben- aber das kommt noch! :-)))

Montag, 23. März 2015

Reisen, oder was man bei einem Filzkurs sonst noch so zu sehen bekommt..

 zum Beispiel Weite..

 Gänse in erklecklichen Mengen, leider ein wenig scheu,

 schönes Strandgut,

 noch mehr Vögel,

 o wei, wieder kein gescheites Foto vom Kurs- ich glaube, das schaffe ich nie!

 Dafür endlich eine Möwe ganz nah!

  Und Strand, und Meer,
 samt Leuchtturm.

Und auf der Rückfahrt (mit dem Zug) eine wahnsinnig spektakuläre Eisenbahnbrücke über
den Nord-Ostseekanal .

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin